Translate

28. April 2016

Noch eine Linothorax-Scheide

Nunja, eine weitere Schwertscheide (Schwert von Sander Propworx) für einen Freund von mir. Dieser spielt ebenfalls ein an The Witcher angelegtes Bestienjäger Konzept. Ihm hat meine Scheide recht gut gefallen, daher wollte er eine recht ähnliche haben. Daher bleiben mir nicht wirklich viele Unterschiede aufzuzählen, die diese Scheide von meiner Schwertscheide. Beide sind aus einem Leim-Stoff-Verbund gefertigt mit Wollkern und sehr dünnem Synthetiklederüberzug. Dazu noch dekorative Querwulste und kaltbrünnierte Ort- und Mundbleche. Die Halterungen sind aus 3mm Fettleder und haben auf der Rückseite Ringe damit man sie in den Schultergurt einhängen kann. In Kombination sehen die beiden übrigens total nett aus. :D

22. April 2016

Schultergehänge Rokoko

Eigentlich dachte ich, dass ich so ein Ding garnicht brauchen, aber die Fragen "brauch ich das" sollte man sich in dem Hobby ohnehin nicht stellen. Nunja, hier also nun ein Schultergehänge im Stil des Rokoko. Es handelt sich hierbei um einen doppelten Frosch, der den Hirschfänger sowie Tomahawk aufnehmen kann. Das ganze wurde gemacht aus 3-4mm vegetabil gegerbtem Rindsleder. Dieses wurde stark geölt und mit Schuhcreme rustiziert. Besonders möchte ich auf die Schließe hinweisen. Diese habe ich aus 1mm Messingblech geschnitten und gefaltet. Ich habe diesen Verschlusstyp in einem Buch über Militärequipment des 18.Jh. gefunden und wollte den mal testen. Diese Schließen gibt es in oval und eckig und tragen die Bezeichnung des Regiments. Da es sich hier aber um ein ziviles Modell handelt, hab ich (noch) nichts eingraviert.

21. April 2016

Rapiergehänge "englisch"

Für einen Freund, der nun wieder mit LARP anfängt hab ich diese Bandaliergehänge gefertigt. Ich nenn es mal "englisch" da ich diese Form oft bei Soldaten des Englischen Bürgerkriegs gesehen habe. Es ist relativ schmucklos und simpel gehalten. Verwendet habe ich dafür 4mm vegetabil gegerbtes Rindsleder, welches mehrmals dick geölt und mit Schuhcreme behandelt wurde, um dem ganzen einen gebrauchten Look zu geben.

11. April 2016

Horndöschen



Bevor es wieder ans Nähen (Stoff und Leder) geht, dachte ich, ich mach noch schnell diese beiden Horndöschen. Im Grunde ist es ganz simpel, wenn auch eine Frimmelarbeit. Ich hab ein Trinkhorn einfach in 3 Teile geschnitten. Je an beiden Enden kam ein Pfropf aus Hartholz. Passender Stöpsel (ebenfalls Hartholz) dazu und fertig. Die Dosen haben den Vorteil, dass sie (sofern man sauber arbeitet) wasserdicht sind. Ich werd sie vermutlich noch etwas gravieren. Was ich reintue weiß ich noch nicht. In das schmalere vermutlich Salz.