Translate

30. August 2013

Aeghir Update 2.5

Die letzten Wochen habe ich nebenbei an meinem Fuhrmann herumgebastelt und ihm nun gesammelt ein Update gemacht. 
Zum ersten hab ich Leibwäsche und Mantel bzw. Wetterausrüstung...ach eigentlich hab ich das ganze Gewand eingesaut. Dafür hab ich neben Kaffee und verschiedenen Dispersionsfarben auch Drahtbürste und Schere benutzt.

Leibwäsche:


Jacke, Hose, Mantel:

Halterung für die Laterne:
Für die Kraxe hab ich einen schwenkbaren Arm (Rundprofil 6mm Stahl) für eine Laterne gebogen. Dafür hat das ganze ein Scharnier bekommen. Und es hält unerwartet gut und wabbert und schaukelt kaum herum.

Patronenköcher für die Schwertscheide:
Der Gürtel für das Schwert hat jetzt nen zusätzlichen Haken, der es erlaubt den Gürtel auch ohne die Schnalle zu öffnen an und abzulegen. Das war immer recht nervig. Die Schnalle wird aber noch zum Verstellen des Bauchumfangs benötigt.
Das Schwert, das heißt in erster Linie die Scheide hat noch etwas dazu bekommen:
Dabei handelt es sich um einen Patronenköcher aus 5 Röhrchen. Den Deckel dazu bildet ein Plättchen am Nagel des Schwertes. Die Idee hab ich aus einem Büchlein des Grazer Zeughauses. Diese Art Modifikation nennt sich Fuhrmanns-Dussägge. Hier ein Auszug:



Allerlei Kleinigkeiten:
Dann noch kleiner Überarbeitungen der Arkebuse (Mechanik, Karabinerstange + Ring und Schultergurt) sowie der Kraxe.

Weiters wurde der Helm etwas auf Vordermann gebracht (ist aber noch nicht ganz fertig).

Und wenn wir grad bei Konpfbedeckungen sind: Einen Sonnenhut hat der Fuhrmann jetzt auch bekommen.

Außerdem bastel ich gerade an einer Pilzlaterne für die Kraxe (oben sieht man ja schon den Haken dafür).

Neben einem Seil (jeder braucht ein Seil!), neuen Steingutflaschen und der Lederflasche kamen auch diverse Haken (aus 1,5mm Rundprofil) für die Kraxe dazu. Jetzt kann ich Dinge einfacher anbringen bzw. runternehmen.
Gesamt sieht das alles jetzt folgendermaßen aus:

Der dumme Blick ist Absicht!

29. August 2013

Nierentasche MkII

Da mit heute morgen nach einer neuen Nierentasche war, hab ich mich hinbgesetzt und ratzfatz eine gemacht. Gesammelte Schablonen sei Dank ist das auch wirklich schnell gegangen. Das Ding ist aus der selben sorte geöltem 2-3mm Leder wie meine Krötenhaut (allerdings andere Farbe). Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.

28. August 2013

Update: Cadwallonischer Helm

09.09.09:
Es handelt sich hierbei um einen Schwedischen Stahlhelm M29 aus der Zeit vor und während des WWII. Der Helm dient nur als Grundchassis und wurde dann abgeschliffen und mit einer gravierten Frontplatte aus 1,5mm Niro-Blech versehen.

Update 28.06.2013:
Ich hab mich heute endlich getraut den Helm etwas zu überarbeiten. Damit er aussieht wie auf dem Artwork wurde das Sturnschild etwas geschwungener gemacht und ein Nasal mit Scharnier hinzugefügt. Zudem wurde die Krempe Vor dem Gesicht entfernt. War mehr arbeit als es aussieht (da der Helm ein moderner Stahlhelm ist, hab ich da echt ne zeit gebraucht, bis ich da durch war). Als nächstes möchte ich die Helmform oben zwiebeliger machen. Die Frage ist, ob das überhaupt geht. Ansonsten muss ich mir was anderen überlegen.

27. August 2013

Linkhandscheide MkII

Nachdem ich unlängst bei Sander (http://www.sander-propworx.de) einen neuen Linkhanddolch erstanden habe, braucht dieser natürlich eine eigene Scheide. Wie meine anderen Scheiden ist auch diese aus Linothorax (und daher sehr formstabil) mit einem Filzkern. Die Deckschicht ist ein dünnes Kunstleder. Am Mund wurde das ganze noch mit einem Wulst unterfüttert, damit die Scheide gut in der Aufhängung sitzt und nicht rausrutschen kann. Die Aufhängung ist aus geöltem Leder mit etwa 3mm Stärke und so gestaltet, dass der Dolch leicht schräg hängt.

25. August 2013

Update: Doofer Sonnenhut

21.05.2013:
Auf dem letzten Con, hatte ich die Gelegenheit mit Weidenruten (oder was auch immer Ruten das waren) zu arbeiten. Seit ein paar Wochen hab ich den Wunsch mir einen Hut für meinen Fuhrmann zu machen und zwar etwa in der Form oben. Ich bin eigentlich recht zu Frieden damit, allerdings werd ich wohl einen weiteren machen, der dann von den Erfahrungen aus Werkstück 1 oben profitieren soll.
Ich werde allerdings noch etwas mit Verzierungen herumexperiementieren. Diese werden dann aber für Version 2.

Update:
Anstatt den Hut komplett neu zu machen, habe ich mich entschlossen MkI einfach zu bearbeiten:
Der Hut hat nun, seinem Zweck entsprechend eine Krempe bekommen, und oben den Spitz habe ich auch etwas verbessert. Das ganze noch dunkler gebeizt, damit es auch besser zum rest deR Klamotten passt. Was auf dem bild noch fehlt ist diverses Gebamsel. Da bin ich aber noch unschlüssig was ich alles nehmen werde.