Rapiergehänge "italienisch"

04.04.2013:




Die Gehängeform interessierte mich, da ich mir nicht ganz vorstellen konnte wie sie funktioniert. Jetzt hab ich´s einfach mal so gemacht wie auf den Abbildungen, die ich hab und siehe da, das klappte ganz gut. Das Strittige war der Winkel in dem der Rapier bzw. wie das Gehänge am Gürtel hängt. Da der Winkel weit senkrechter ist als zB beim "spanischen" Modell ist die Körpergröße bzw. Klingenlänge wichtig. Da ich relativ klein bin, ist das ein Punkt den ich wirklich beachten musste. Für meine Schaukampfschiavona passt es wunderbar. Ich glaube aber, dass ein längerer Rapier nicht klappen würde. Der Winkel ist übrigens unglaublich angenehm, wesentlich besser als beim anderen Gehänge, da man nicht überall anstößt und die Waffe nicht so schlackert.
Was ich aber eigentlich sagen wollte ist, dass ich das Gehänge nicht wirklich brauchte, da ich ja schon eines hab. Einerseits hat mich aber eben die Form interessiert und andererseits wollte ich nicht ständig das alte Gehänge zwischen Schiavona und LARP Rapier auf- und abmontieren. Daher hab ich kurzerhand eben ein zweites gemacht. Außerdem hab ich dann auch ein schönes und passenderes Gehänge für meinen Tileaner und muss nicht das alte Gehänge nehmen, dass jetzt mein Musketier bekommen hat (ich verwende so auffällige Sachen nicht gern bei 2 Charakteren). Der eigentliche Grund war aber, dass die große Lederfläche sich einfach zu sehr anbietet sie mit einer schönen Punzierung auszufüllen. Ich denke dabei an den Markuslöwen (Venezianischer Löwe/Manticor) und ein Renaissance Rankenmuster. Leider kann ich das aber wie gesagt nicht fertig machen, weil ich noch keine Punzierstempel hab (und das Geld dafür auch nicht ^^).

19.04.2013:
Wie man sieht konnte ich bereits das Rankenmuster Vorzeichnen und auch die Konturen vom Venezianischen Löwen ganz links. Da mir aber (noch) die Punziereisen fehlen, muss ich das Projekt derweil ruhen lassen.

05.06.2013:
Nachdem ich die Geduld verloren habe und nicht mehr auf das Punzierwerkzeug warten wollte, habe ich das ganze jetzt mit dem Pyrographen bearbeitet. Das hier ist noch immer  WIP und ich muss das bisherige Muster noch mit einer feineren Spitze nachbearbeiten.

Kommentare

  1. Wow, das gefällt mir wirklich gut!
    Das Muster ist der Hammer :)

    AntwortenLöschen
  2. :D Danke!
    Ja, es is oben noch WIP: Heute habe ich den Löwen gemacht und die Feinheiten etwas nachgebessert. Fehlen noch die Flügel und die Ausläufer des Rankenmusters. Dann gibts das finale Foto.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Arbeit! Wenn ich Deine Beschreibung richtig verstehe, hängt die Shianova oder der Rapier fast senkrecht an der Seite. Ich kann mir aber noch nicht richtig vorstellen, wie das gehänge am ürtel getragen wird. Gibt es hierzu noch Bilder? Ich frage deshalb so detailieert, da ich für einen Freund, der ein Reiter ist ein Gürtelgehänge machen soll. Wichtigstes dabei ist, dass der Rapier später nicht in die Flanke des Pferdes darf.

    AntwortenLöschen
  4. Danke sehr!
    DIe Haken werden einfach in Ringe (in meinem Fall Messing) eingehängt. Ein solcher Ring befindet sich direkt vorn an der Gürtelschnalle. Der zweite befindet sich an der linken Seite oder etwa am Rücken (je nach Form des Gehänges) an einem "Reiter". Das ist im Grunde eine zweite Gürtelschnalle (mit 2 Schlaufen), dessen Dorn entfernt wurde. Als Basis kann man dafür zB so eine Schnalle nehmen und dann einfach den Dorn entfernen: http://www.fahrendehaendler.de/Living-History/Schnallen-etc/Schnallen/Schnalle-1350-1500.html
    Zu sehen ist die Aufhängung hier am rechten Bild: http://3.bp.blogspot.com/-niSOWH6_DfE/T-xyfqP64yI/AAAAAAAAADw/f7GIXY5qaKA/s1600/RapierGehngeundScheideKollage.JPG

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen