Translate

23. März 2013

Scheide für Elbenkurzschwert

Wie die Dolchscheide ist auch die Scheide für das Kurzschwert aus Linothorax mit Filzkern. Bevor ich die Scheide mit Kunstleder beklebt habe, habe ich noch ein Schnörkelmuster aus Hanfschnur angebracht. Die Bleche sind aus 0,5mm (bei den Gürtelhaken 1mm) Messingblech, welche anschließend mit einem Dremel graviert wurden. Jetzt ist mein Hobbit für neue Abenteuer gerüstet.

21. März 2013

Elbendolchscheide

Dolchscheide aus Linothorax (Leim-Leinen Verbund) mit einem Filzkern. Die Muster beim Lederteil entstanden durch das Aufleimen einer Hanfschnur, die dann mit einem dünnen Kunstleder (ja ich weiß, kein echtes, aber dafür ist es schön dünn und man sieht den Unterschied nicht) beklebt wurde.
Die Bleche sind aus 0,4 (für Ort- und Mundblech) und 1mm für die Haken. Die Applikationen wurden dann noch schön mit typischen Rankenmuster graviert.

P.S.: Ich hatte den Dolch mal bemalt und hab die Farbe leider seitdem nicht mehr abbekommen. Muss mich da mal spielen, aber ich fürchte mich etwas vor Lösungsmitteln, auch wenn der Dolch geschäumt und nicht aus Latex ist.

15. März 2013

Rapiergehänge 2

Gemacht Ist es aus 5-6mm starkem, vegetabil gegerbtem Rindsleder. Dieses wurde mit Fiebing Leather Dye Dark Brown gebeizt und eingefettet. Die Verzierungen sind mit einem Pyrographen hineingepunktet (ja das hat lange gedauert). Die Haken sind auss 1mm-1,2mm Messingblech geschnitten und aufgenietet. Zu dem Ganzen kommt jetzt noch ein Gürtel.

13. März 2013

Gorget anpassen

11.03.3013
Heute der Plattenkragen/Gorget von Omas Truhe gekommen. Wie zu erwarten, ist er mir zu groß, doch dass er SO groß ist dachte ich mir auch nicht:
Der Hals ist viel zu lang und weit. Wie man sieht kann ich mein ganzen Kinn bis zur Nase ohne Probleme darunter verstecken. Zudem besteht bei so hohem Kragen die Gefahr sich selbst zu verletzen (sei es Kinnhaken, Zähne, Nase oder Kiefergelenk). Außerdem sitzt der Kragen nicht sonderlich gut auf der Brust. Das heißt ich werd das Ding zerlegen und an meine Körpergröße anpassen.

13.03.2013
Ich hab den Aufwand zwar unterschätzt bin aber mit dem Ergebnis recht zu Frieden. Ein wenig biegen muss ich noch hier und da, aber so sitzt der Kragen wesentlich besser und vor allem enger. Auch passt er jetzt mit der Brustplatte besser.
Was hab ich also gemacht: Die Kragensegmente auseinander genommen, schmäler abgeschnitten, gekürzt und alles wieder zusammengebaut. Dann das ganze noch etwas besser in Form gebogen (da muss ich aber wie gesagt noch etwas herumwerkeln. So 100% passts noch nicht. Zum Schluss hat der Kragen noch einen Dorn-Ösen verschluss bekommen, weil ich den Verschluss mit Riemen und Schnalle nicht mochte. Und schließlich hab ich alles mit einem rauen Polierfilz abgerieben, sodass die Oberfläche etwas matter wurde und jetzt besser zur Brustplatte passt.

11. März 2013

Elbengürtel


Elbischer Gürtel für meinen Hobbit. Der Gürtel ist aus 3mm Rindsleder. Er wird zur Riemenzunge und zur Schnalle hin schmäler. Die Muster sind mit einem Nahtversenker eingeritzt und dann mit Messingfarbe ausgefüllt. Die Beschläge sind aus 0,5mm Messingblech und graviert. Die beiden Haken sind aus 1mm Messingblech und graviert. Sie dienen als Aufhängung für eine Schwertscheide. Man kann sie ganz einfach auf den Gürtel stecken.

7. März 2013

Grüner Gürtel


Gürtel aus Rindsleder 1cm breit. Mit grüner Fiebing Beize gefärbt. Das Grün ist ein sehr schönes dunkles Smaragtgrün. Die Schnalle ist von Vehi Mercatus.

Dreifingerhandschuhe


Durch Stefans Blog inspiriert habe ich mir für meinen Bogenschützen auch ein Paar 3 fingriger Handschuhe genäht. Der Schnitt ist aus dem Thursfield Anleitungsbuch. Dabei habe ich aber den Streifen zwischen Mittel- und Ringfinger weggelassen. Das ganze sitzt unerwartet gut und angenehm straff.
Als Material habe ich Reste des grünen Loden verwendet (aus dem ich auch die Ärmel für mein Musketierwams gemacht habe). Das Futter besteht aus dem Leinen-Wolle gemisch, was ich oft und gerne als Futter verwende, da es nicht nur warm sondern auch kuschelig ist.

1. März 2013

Musketengabel


Zurück aus Prag mit einem kurzen Abstecher nach Wien, habe ich nun endlich die Beschläge für die Musketengabel abholen können, die mir der liebe Meister Putz (http://www.wolfland.at) gefertigt hat.
Zu den Beschlägen kann ich nicht viel sagen. Es ist wohl schlichtes Eisen, worauf noch der Zunger gelassen wurde. Der Stock ist ein einfaches Rundprofil (keine Ahnung welches Holz, es ist einfach irgendein Besenstiel), welches gebeizt, geschliffen und geölt wurde. Zusätzlich noch Details wie Ersatzlunte und Lederriemen zum Tragen. Also eigentlich nix besonderen, aber ein tolles Gimmick für meinen Musketier.
Wahrscheinlich muss ich das Ding aber noch kürzen. Ich dachte anfangs, dass es von der Länge passt um angenehm schießen zu können. Der Stab ist von Spitze bis Auflage für die Muskete (also dort wo die Ersatzlunte herumgewickelt ist) 1,47m lang, ich bin aber 1,69m.